Chorlive online
Termine

11:45 Uhr
Geistliche Mittagsmusik,
"Chorakademie am Konzerthaus Dortmund e.V. - Jugendkonzertchor der Chorakademie"


Partner
LVM Versicherung

Tonen 2000

Musikparade

acappella

Anzeigen
Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online


Konzerte & mehr Fortbildungen Allgemeines
   RSS


Archiv der Kategorie: Köpfe


Artikelnavigation



Veröffentlicht am: 14. Mai 2018

Großer Erfolg des MGV „Concordia“ Morsbach beim Gesangwettstreit

 

Der MGV „Concordia“ Morsbach nahm am vergangenen Wochenende mit großem Erfolg am Gesangwettstreit beim Bruderverein MGV „Eintracht“ teil. Der Chor, unter der Leitung von Hubertus Schönauer, trat in der Klasse M4 beim Volkslederwettbewerb an und holte gegen drei weitere starke Chor alle ersten Preise. Mit der höchsten Punktzahl in dieser Klasse wurde dem Chor  von den beiden Wertungsrichtern der erste Klassenpreis und der erste Dirigentenpreis zugesprochen. Zum Vortrag kamen die Lieder „Kein schöner Land“ mit dem Baritonsolo von Heinz Stockhausen, „Wolga“ und  „Soon Ah Will BE Done“. Groß war natürlich die Freude, als am späten Nachmittag  im Festzelt in der Wisseraue das Ergebnis bekannt gegeben wurde. Vorsitzender Heinz Stockhausen und die Geschäftsführer Hansel Busch und Peter Ozolins nahmen Urkunde und Preisgeld entgegen. Dieser großartige Erfolg wurde natürlich von den Sängern noch gebührend gefeiert. Auch Chorleiter Hubertus Schönauer war noch aus Ottfingen gekommen, um mit seinen Sängern auf den schönen Erfolg anzustoßen.

Text und Foto: Josef Ley, MGV Morsbach

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Workshops mit dem LMR und der LMA Heek

Veröffentlicht am: 18. April 2018

  

 

Zwei Workshops des Landesmusikrats NRW in Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW und dem Chorverband NRW!

Workshop „Obertonsingen & Jodeln“ am Freitag, 08.06.2018 (09:30 – 16:30 Uhr)

Hier geht es um das Singen und Wahrnehmen von Obertönen durch das Erlernen der Vokaltechnik und die Grundtechniken des Jodelns. Der Workshop wird von der Obertonsängerin und Stimmkünstlerin Anna-Maria Hefele geleitet. Die Arbeit mit Obertönen ist sehr gut zur Intonationsschulung im klassischen Chor geeignet und lässt sich auch sinnvoll in den konventionellen Gesangsunterricht und in die Stimmbildung integrieren. Anmeldung bitte bis zum 25.05.2018 unter https://www.landesmusikakademie-nrw.de/termindaten/549/

SAVE THE DATE:

Chorworkshop „TON-KULTURen -  Eine Chorreise durch die Musikkulturen NRWs“.

Mittwoch, 03.10.2018 findet ein besonderer Brückenklang Chorworkshop statt: „TON-KULTURen -  Eine Chorreise durch die Musikkulturen NRWs“. Bitte merken Sie den Termin vor – weitere Infos folgen in Kürze!

Beide Workshops sind Veranstaltungen des Landesmusikrats NRW in Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW und dem Chorverband NRW, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

 

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Chorakademie sucht Organisationstalent!

Veröffentlicht am: 12. April 2018

Die Chorakademie Dortmund, eine in den letzten Jahren stark gewachsene und
erfolgreiche Kultureinrichtung, sucht ab sofort für den Opern-Kinderchor und den
WDR Kinderchor Dortmund eine

Organisationskraft (w/ m)

In unserem Team sind Sie strukturierende und koordinierende Stütze des musikalischen Fachteams und Ansprechpartner für die Sängerinnen und deren Eltern
sowie externe Partner. Zu Ihren Aufgaben zählt neben der organisatorischen Vor- und
Nachbereitung des Probenbetriebs, dem Noten- und Chorkleidungsmanagement
auch die Betreuung bei Konzert- oder Reiseprojekten.
Wir suchen eine musikaffine Persönlichkeit mit hoher Einsatzbereitschaft, die
Erfahrungen in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen hat, über organisatorische
und steuernde Fähigkeiten sowie Qualitäten in den Bereichen Planung,
Entwicklung und Projektbegleitung verfügt. Sie sollten über eine mehrjährige
Berufs- und Praxiserfahrung verfügen und sichere Kenntnisse in allen gebräuchlichen
Textverarbeitungsprogrammen sowie in Excel, Power Point, Outlook usw.
besitzen.
Teamfähigkeit, Flexibilität und Mobilität, Kommunikationsstärke, sicheres Entscheidungsverhalten und eine ausgeprägte soziale Kompetenz im Umgang mit
Kindern und deren Eltern sind Grundvoraussetzungen für Ihre Tätigkeit im ausgeschriebenen Bereich.
Die Stelle wird in einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis (10 Std./ Woche)
besetzt, mit der Aussicht auf Erweiterung nach 12 Monaten.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte an folgende Adresse
senden
Chorakademie am Konzerthaus Dortmund e. V., Herrn Lars Kersting (vertraulich)
Reinoldistraße 7-9, 44135 Dortmund, Email: Kersting@Chorakademie.de

Stellenausschreibung Chorakademie Dortmund

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Chor Workshop_EBB&FLOW

Veröffentlicht am: 23. März 2018

CHOR WORKSHOP MIT EBB & FLOW IN LEVERKUSEN

Das internationale Trio macht auf Ihrer „Oil and Water Tour“ halt in der Musikschule der Stadt Leverkusen

Beheimatet in Los Angeles, seit 2014 jährlich auf Tour: das erfolgreiche dänisch-amerikanisch-israelische Pop Trio „Ebb&Flow“ besucht auf Ihrer diesjährigen „Oil and Water Tour“ die rheinische Stadt Leverkusen. Geplant ist ein spannendes Wochenende in Form eines Chor Workshops, der ein öffentliches Konzert mit einschließt.

Fester Bestandteil sind bereits der Chor „Soundwerk“ aus Leverkusen, mit einem Schwerpunkt aus Jazz, Rock und Pop, sowie das Vocal Ensemble Jollypop aus Düsseldorf.

Doch nicht nur für Chöre ist diese Idee interessant, denn auch einzelne Sänger sind herzlich willkommen. Inhalt und Ziel dieses Workshops ist das Erlernen von 4 Arrangements des Ebb&Flow Repertoires, die im Konzert vorgestellt werden.

Die Leitung des Workshops übernimmt „Ebb&Flow“ Sänger Morten Kjaer persönlich: jahrzehntelange Erfahrung, sowie ein festes Standbein in der Musikbranche machen ihn zu einem kompetenten und qualifizierten Arrangeur und Lehrer.

Bei professionellem Einstudieren sowie effektiven, spaßigen Warm-Ups und bewährten Gesangsübungen, die die Stimme jedes Einzelnen fördern, kommen alle Teilnehmer auf Ihre Kosten.

Während des öffentlichen Konzerts genießt der Zuhörer eine Mischung aus Songs, Geschichten und Mitsing-Phasen, bei denen der Workshop-Chor die erlernten Arrangements präsentieren wird.

Haben auch Sie ein Faible für Chormusik, oder haben Sie einfach Spaß am Singen? Dann sind Sie beim Chor Workshop mit „Ebb&Flow“ genau richtig. Erleben Sie ein einzigartiges Workshop Wochenende und profitieren Sie von der Erfahrung renommierter Musiker. Soundwerk und Vokalensemble Jollypop freuen sich drauf

Wann?

Chor Workshop                                  Öffentliches Konzert

19.05.2018 | 11:00 – 17:30 Uhr          20.05.2018 | ab 18:00 Uhr

Wo? Friedrich-Ebert-Str. 41, 51373 Leverkusen

Anmeldung unter:  www.ebbandflow.band/signup

 Weitere Informationen: https://www.facebook.com/ebbandflowhollywood

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

In Berlin-Neukölln entsteht das Deutsche Chorzentrum

Veröffentlicht am: 7. März 2018

Übergabe der Baugenehmigung (von links: Klaus Lederer, Petra Merkel, Christian Wulff, Franziska Giffey, Günter Winands (c) Joanna Scheffel)

Berlin, 7. März 2018

 

 

 

Pressemitteilung

Baubeginn: In Berlin-Neukölln entsteht das Deutsche Chorzentrum

Mit dem Deutschen Chorzentrum in Berlin-Neukölln entsteht zukünftig ein neuer Ort des Austauschs und der Vernetzung für die lebendige Chor- und Vokalmusikszene. Die Baugenehmigung wurde am (heutigen) Mittwoch im Beisein von Ministerialdirektor Dr. Günter Winands und Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa der Stadt Berlin, von Dr. Franziska Giffey, Bezirksbürgermeisterin des Bezirks Neukölln, feierlich an den neuen Präsidenten des Deutschen Chorverbands (DCV), Christian Wulff, und DCV-Vizepräsidentin Petra Merkel überreicht.

„Das Chorzentrum wird der neue Dreh- und Angelpunkt für unsere Aktivitäten, um das gemeinsame Singen über alle kulturellen, sozialen oder konfessionellen Grenzen hinweg weiter fest in der Gesellschaft zu verankern. Andernorts wird über Ministerien gegen Einsamkeit diskutiert; Chöre helfen gegen die Einsamkeit durch emotionale Gemeinschaftserlebnisse“, so Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands. „Nicht nur die großen Kongresse und Festivals mit Modellcharakter wie chor.com, Chorfest, Chor@Berlin oder die Initiative zum Singen mit Kindern ‚Die Carusos‘ werden zukünftig von hier aus entwickelt und organisiert – das Chorzentrum schafft auch neuen Raum für Fort- und Weiterbildungsangebote und zum Austausch und zur Vernetzung – es soll dem Verband und den vielen unterschiedlichen Chören in unserem Land eine Heimat bieten.“

Anlässlich der Übergabe der Baugenehmigung erklärt die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters: „Das Deutsche Chorzentrum ist zukünftige Heimstatt des Deutschen Chorverbandes. Als nationales Aushängeschild und Treffpunkt der Chormusik wird es deutschlandweit als Forum für Austausch, Weiterbildung und gemeinsames Musizieren dienen. Mit seinem Bau setzen wir ein klares Zeichen für die Amateurmusik und unterstützen diese wichtige Szene in ganz Deutschland nachhaltig. Gerade die Amateurmusik kann unsere Gesellschaft auf vielfache Weise stärken. Daher fördert mein Haus neben dem Aufbau des Chorzentrums auch weitere Projekte wie zum Beispiel das Deutsche Musikfest und die Tage der Chor- und Orchestermusik.“

Neben dem Deutschen Chorverband wird im Deutschen Chorzentrum der Chorverband Berlin mit den Büros der hauptamtlich tätigen Mitarbeiter, seiner Bibliothek und einem Musikarchiv ansässig werden. Auch die „neue musikzeitung“ wird im Deutschen Chorzentrum ihr Hauptstadtbüro ansiedeln und mit dem Landesmusikrat Berlin als potentiellem Mieter werden ebenfalls Gespräche geführt. Darüber hinaus wird eine musikalische Kita mit 70 Plätzen, getragen durch Fröbel e. V., zukünftig das Haus mit Leben füllen.

Kultursenator Dr. Klaus Lederer begrüßt die Errichtung des Deutschen Chorzentrums in der Hauptstadt: „Dadurch sind nicht nur weitergehende Synergien zwischen Deutschem Chorverband und Berliner Chorverband als bisher zu erwarten, sondern eine Stärkung des lebendigen Chorlebens insgesamt. Hier wird Gutes noch besser gemacht. Ich bin überzeugt, dass vom Deutschen Chorzentrum Impulse für das Singen, die Förderung der Laienchöre und Anreize für Kooperationen ausgehen werden, die weit über Berlin hinausreichen.“

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Heimathafen Neukölln wird das Chorzentrum zugleich Teil des heterogenen und lebendigen Stadtteils und Kulturstandorts Neukölln.

„Gesang hat Menschen schon immer verbunden, unabhängig von Herkunft, Sprache, Religion oder Kultur. Daher freut es mich sehr, dass das Deutsche Chorzentrum sich in Neukölln niederlässt, einem Bezirk, in dem Menschen aus 150 Nationen zusammenleben, so Dr. Franziska Giffey, Bezirksbürgermeisterin des Bezirks Neukölln. „Das Chorzentrum befindet sich dann in unmittelbarer Nachbarschaft zu renommierten Kultureinrichtungen wie der Neuköllner Oper, dem Heimathafen, dem Kinderkünstezentrum der Jugendkunstschule, oder der Galerie im Saalbau. An keinem anderen Ort im Bezirk liegen so viele Kultureinrichtungen so dicht beieinander. Ich wünsche mir, dass über die Liebe zur Musik Menschen zusammenfinden und sich auf das konzentrieren, was sie verbindet. Das macht uns als Gesellschaft stark. Hierzu wird das Deutsche Chorzentrum in Neukölln einen Beitrag leisten.“

Für Petra Merkel, Vizepräsidentin des Deutschen Chorverbands und Präsidentin des Chorverbands Berlin, schließt sich mit der Errichtung des Deutschen Chorzentrums in Berlin-Neukölln ein historischer Kreis: „Der Deutsche Chorverband ist endgültig in Berlin angekommen. Zur Finanzierung fließen als Eigenmittel des Deutschen Chorverbands rund 1 Million Euro ein, die unter anderem 2007 durch den Umzug nach Berlin aus dem Verkauf der Immobilie in Köln dafür zweckgebunden zurückgelegt wurden. Mit einer Förderung von 2,1 Millionen Euro aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie den Fördermitteln in Höhe von 645.000 Euro der Lotto-Stiftung Berlin kann das Projekt Deutsches Chorzentrum jetzt verwirklicht werden.“

Der verbleibende Fehlbedarf von 3,1 Millionen Euro wird über Darlehen von der KfW und der Berliner Sparkasse bereitgestellt, die in den kommenden Jahren aus den Mieteinnahmen zurückgezahlt werden, wobei die Mietverträge Laufzeiten von bis zu 25 Jahren haben. Als Bauherr fungiert dabei die Immobiliengesellschaft „Haus Karl-Marx-Str. 145 GmbH“, deren Eigentümer und Gesellschafter der DCV ist. Damit ist sichergestellt, dass das wirtschaftliche Risiko nicht unmittelbar beim Verband liegt und es zu keiner Belastung seiner Mitgliedsverbände führt.

Ab April 2018 sollen die Bauarbeiten für das Deutsche Chorzentrum beginnen und im Herbst 2019 beendet sein.

[ nach oben ]

„Toni singt“ Plakette verliehen

Veröffentlicht am: 4. März 2018

Chorverband NRW verleiht TONI-Plakette

Foto privat: (v.l.n.r.)Brigitte Raulf, Vorsitzende des KreisChorVerbandes Meschede und Sonja Arcaro, Tagesmutter aus Bad Fredeburg

Endlich ist es geschafft. In dem neu aufgelegtem Programm „TONI singt“ vom Chorverband NRW wird den Kindern spielerisch singen beigebracht. Im Musikbildungszentrum Bad Fredeburg haben zwölf Teilnehmer/innen, bestehend aus Erziehern und Erzieherinnen, Tagesmüttern und Musikstudenten an diesem Lehrgang teilgenommen. An jeweils 3 Samstagen pro Lehrgang, der sich in zwei Lehrgängen aufteilt wurden die Teilnehmer geschult.

In einer Gemeinschaftsarbeit vom CV NRW, dem KreisChorVerband Meschede und den Teilnehmern des ersten Kurses im Jahre 2017 wurde mit den Referenten Julia Husmann, Hanna Meister und Carsten Jaehner als Pilotprojekt ein Film über „TONI singt“ im Musikbildungszentrum gedreht. Hier werden die Schwerpunkte des kindlichen Singens besonders hervorgehoben und erklärt. Thematische Liedvorschläge, Stimmbildungsgeschichten, das Notensystem in seinem eigenen Notenraum. Dies alles ist zusehen auf der Homepage des Chorverbandes NRW unter „TONI singt“. 

Am letzten Schultag bekam dann Frau Sonja Arcaro als Tagesmutter in Bad Fredeburg, Kindertagespflege „Hömberger Nesthäkchen“ die wohlverdiente „TONI singt“ Plakette verliehen. Diese Plakette wird an der Hauswand angebracht, wo jeder sehen kann, das hier eine Tagesmutter arbeitet, die sehr viel mit Kindern in kindgerechter Stimmlage singt. 

Die Vorsitzende des KreisChorVerbandes Meschede, Frau Brigitte Raulf überreichte die Plakette mit den besten Wünschen und bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihre hervorragenden Leistungen, mit den Worten. 

 Wir können uns stolz und glücklich schätzen, wenn Menschen die mit Kleinkindern und Kindern arbeiten, die Zeit für eine Fortbildung finden und auch wahrnehmen. Mit Kindern zu singen in einem Notenraum, der weit höher ist als der, der Erwachsenen benötigt Kompetenz und Ausdauer und ein Gefühl der Wahrnehmung für die Kinder.

Text: Brigitte Raulf (März 2018)

[ nach oben ]

Assistentin der Akademischen Musikdirektorin D’dorf gesucht

Veröffentlicht am: 1. März 2018
Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Christian Wulff ist neuer Präsident des DCV

Veröffentlicht am: 26. Februar 2018
Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

CHORLEITUNG gesucht

Veröffentlicht am: 21. Februar 2018

Der Erste Bonner Barbershopchor „Barberellas“ sucht Chorleiter/in!

Vierstimmiger A-Cappella-Gesang, präsentiert von 30 Frauen, das sind die Barberellas. In Jazz, Pop und Barbershop-Musik fühlen wir uns zu Hause. Wir treten gerne auf, nehmen regelmäßig an Wettbewerben teil und haben vor allem Spaß am Singen.

Wegen chorinterner Umstrukturierungen suchen wir eine neue Chorleiterin oder einen Chorleiter. Wichtig ist uns, dass sie oder er Begeisterung für Musik, Rhythmus und Bewegung hat und dies Chor und Publikum vermitteln kann. Erfahrungen in Chorleitung und Dirigat im Bereich Jazz o.ä. sind erwünscht. Die Tätigkeit wird honoriert.

Probe ist immer mittwochs, von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr in Bonn-Lessenich. Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich möglichst zeitnah unter vorstand@barberellas.de www.barberellas.de

 

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Amante – on tour!!

Veröffentlicht am: 14. Februar 2018

Tagesfahrt in den Landtag auf Einladung von MdL Marco Voge

Nach zwei mehrtägigen politischen Bildungsreisen in die Bundeshauptstadt Berlin in den Jahren 2006 und 2016 haben aktive und fördernde Mitglieder von amante della musica menden jetzt erstmals den NRW-Landtag in Düsseldorf besucht. Der CDU-Abgeordnete Marco Voge aus Balve-Mellen hatte den heimischen Meisterchor eingeladen – eine knapp 30-köpfige Gruppe folgte seinem Ruf am Samstag, 3. Februar im Rahmen einer Tagesfahrt. Die Mendener brachen am Morgen um 10 Uhr an Battenfelds Wiese mit dem Bus auf in Richtung Düsseldorf. Nach der Ankunft am Landtag samt des üblichen Sicherheitschecks empfing Marco Voge die Delegation im Foyer. Er zeigte der amante-Gruppe zunächst das vor zwei Jahren komplett modernisierte Besucherzentrum, danach die Galerie der Landtagspräsidenten und den Plenarsaal

Der Gang in die Landespressekonferenz und in den CDU-Fraktionssaal schloss sich an, wo Marco Voge schließlich erläuterte, wo welche Spitzenpolitiker und er selbst ihre festen Plätze haben, wann sich die Fraktion regelmäßig zum Austausch über aktuelle politische Themen trifft.

In einem Konferenzsaal des Landtages schloss sich dann eine mehr als einstündige Diskussion mit Marco Voge eben über aktuelle Themenfelder der Landes- und Bundespolitik an. Der Mellener berichtete über seine Arbeit im Wahlkreis und in Düsseldorf – und durfte sich schließlich über ein Geschenkset von amante della musica mit der neuen CD, einer Tasse sowie einem Kugelschreiber und einem Notizblock samt Vereinslogo freuen.

Im Anschluss an den insgesamt fast dreistündigen Besuch im Landtag genossen die Mendener Aussicht vom benachbarten Düsseldorfer Fernsehturm, ehe es entlang des Rheines in die Altstadt und zum Bummeln auf die Königsallee („Kö“) ging.

Für den geselligen Abschluss waren vom amante-Vorstand frühzeitig Tische im Stammhaus der Alt-Brauerei Schumacher reserviert worden. Hier hatten die Hönnestädter nicht nur viel Spaß mit ihrem „Köbes“, sondern schmetterten sehr zur Freude der vielen Karnevalisten auch so manches Lied aus dem Repertoire des Chores und ließen sich die Brauhaus-Spezialitäten schmecken.

(Text: amante-Vorstand)

Gegen 20 Uhr ging es für amante zurück in die Heimat – mit dem festen Vorsatz, eine solche Tagesfahrt zeitnah zu wiederholen.

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

SK Nordwestfalen: Pressearbeit

Veröffentlicht am: 24. Januar 2018

Information des Sängerkreises Nordwestfalen

Pressetexte spannend und informativ gestalten

(Texte für Presse, Website, Flyer und Co)

Das ist Ziel eines Workshops des Sängerkreises Nordwestfalen. In den Räumen des Atrium-Bildungshauses des Jugend- und Familiendienstes in Rheine-Mesum findet diese Aktion am 10. März statt. Mareike Knue leitet in Rheine das Textbüro ‚Zeilensprung‘ und wird die Teilnehmer in einem Workshop fit machen, ansprechende Texte für die jeweilige Zielgruppe zu formulieren.

Von 10 – 16 Uhr sollen die teilnehmenden Frauen und Männer lernen können, welche Texte wie gestaltet werden sollten, damit sie auch bis zum Schluss gelesen werden. Soll ein Pressetext für einen Hinweis auf das nächste Konzert geschrieben werden oder geht es um die Gestaltung eines Flyers zur Werbung von neuen Mitgliedern? Was ist bei der Gestaltung eines Plakates zu beachten? Was macht eine leserfreundliche Sprache aus? Was für ein Text passt zu welchen Anlässen?

Solchen Überlegungen gilt auch eine Durchsicht der verschiedenen vereinseigenen Texte aus der Vergangenheit, um sie zu analysieren und dann ihre Stärken und Schwächen kritisch zu bewerten. Deshalb sollen alle Teilnehmer/innen entsprechende Verlautbarungen des eigenen Vereins mitbringen und gemeinsam auf ihre Stärken und Schwächen prüfen.

Je nach ihrer Schreibvorliebe sollen die Interessenten zu diesem Workshop Stifte und Blocks oder auch einen Laptop mitbringen. Es ist für einen Mittagsimbiss gesorgt. Die Tagungsgebühr beträgt 25 €. Anmeldungen sind Online über die Netzadresse auf der Webseite des Sängerkreises www.sk-nw.info möglich oder per eMail an heike.buenker@googlemail.com.

Offen ist dieser Workshop ausdrücklich auch für interessierte Teilnehmer aus Chören und Kirchenchören, die nicht dem Chorverband-NRW angehören.

                                                                                                                                                   

 

 

 

 

 

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

!Sing-DAY OF SONG Anmeldung läuft

Veröffentlicht am: 23. Januar 2018

Chöre aufgepasst – Jetzt anmelden!!!

Sing Day of Song 2018 (www.dayofsong.de) am 30. Juni 2018 an 11 Standorten der Industriekultur.

Anmeldungen ganz einfach vom 15. Januar bis zum 19. Februar 2018 unter
www.dayofsong.de einstellen. Chöre können sich dabei sowohl für das Tagesprogramm als auch für die Abschlussveranstaltung registrieren (bei letzterer sind die Plätze begrenzt!) Fragen beantwortet auch

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Trauer um Jürgen Kötting

Veröffentlicht am: 19. Januar 2018

Jürgen KöttingAm 11.01.2018 ist der Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Bigge-Lenne e.V., Jürgen Kötting, im Alter von 78 Jahren verstorben.
Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr. Er fehlt uns. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann. Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.

Das Seelenamt wird am Samstag, den 20. Januar 2018 um 11:00 Uhr in der St. Dionysius Pfarrkirche zu Kirchhundem-Rahrbach stattfinden, anschließend die Urnenbeisetzung. Es wird gebeten von Beileidsbekundungen am Grabe Abstand zu nehmen.

Der CV NRW e.V. spricht der Familie und allen Angehörigen sein aufrichtiges Beileid aus und wird Jürgen Kötting stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Trauer um Ortwin Rave

Veröffentlicht am: 19. Januar 2018

In der vergangenen Woche verstarb Ortwin Rave. Er war lange Zeit Weggefährte im Musikrat des CV NRW e. V. und hat dort die Geschicke des Verbands mitgestaltet.

Der CV NRW e.V. spricht der Familie und allen Angehörigen sein aufrichtiges Beileid aus und wird Ortwin Rave stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Otto Groll 50 Jahre Chorleiter

Veröffentlicht am: 21. November 2017

 

15.11.2017

Otto Groll 50 Jahre Chorleiter des Chores ‚Quartettverein Bocholt‘

Der Männerchor „Quartettverein Bocholt e.V. ehrte im Rahmen des Herbstfestes Otto Groll, der seit 50 Jahren den Chor leitet.

Während eines gemeinsamen Konzertes der von Otto Groll geleiteten ‚Chorgemeinschaft Dülmen‘  und des Meisterchores  ‚Quartettverein  Bocholt e.V.‘  im Jahre 1967 zugunsten der Aktion Sorgenkind wurde bekannt, dass Otto Groll auch die  Leitung des Chores aus Bocholt übernehmen würde. Der Studienrat Otto Groll war den Bocholtern bereits vorher bekannt geworden als Dirigent, Komponist und als Kreischorleiter im Sängerkreis Westmünsterland. In der Festschrift  ‚75 Jahre-Quartettverein‘  von 1996 ist zur neuen Situation u.a. zu lesen:  „Im Jahre 1967 begann  ein Vorspiel für eine wunderbare erfolgreiche Liaison“, denn was mit Otto Groll begann, übertraf den üblichen Rahmen des Zusammenwirkens von Chorleitung  und Chor. Eine wunderbare Harmonie war geschaffen worden und auch eine ganz persönliche. In der Festschrift steht:, dass die „Persönlichkeit des jungen Dirigenten und gegenseitiger Enthusiasmus  zu neuen Höhen beflügelten“. Es war nicht so, dass sich ein Meisterchor und ein neuer Chorleiter nur  vorübergehend‘ getroffen hatten. Otto Groll schrieb in der Festschrift von 1996 u.a.: „Schon damals war ich von der Qualität des Chores beeindruckt. Als mir dann im Jahre 1967, kurz vor der Amerikareise, die Leitung angeboten wurde, war ich mir der Verantwortung bewusst, die mit der Übernahme des Quartettvereins verbunden war.“

Der Quartettverein wurde von 1953 bis 2010 als erster Chor in NRW 10mal in ununterbrochener Folge mit dem Titel Meisterchor des Chorverbandes NRW ausgezeichnet; davon 7mal unter der Leitung von Otto Groll. Otto Groll leitet noch heute drei weitere Chöre und ist auch als Komponist noch immer sehr kreativ. Er hat mit einer Fülle von begeisternden Melodien die Chormusik in hohem Maße bereichert und befruchtet.

Mit seinen zündenden Melodien in seinen Kompositionen der folkloristischen Stilrichtung wurden seine Werke zu einem frischen, belebenden Element. Seine Werke waren Impuls gebend für alle Chorgattungen. Das Leben von Musikdirektor Otto Groll war und ist noch immer die Musik. Sein Wahlspruch ist „Con Passione“ – Mit Leidenschaft.

Otto Groll war und ist ein Chorleiter aus Leidenschaft und die Sänger vom Quartettverein Bocholt sind ihm dafür außerordentlich dankbar.

Text: Dipl-Betriebswirt / OStRat Bernhard Busmann (2. Schriftführer des Bocholter Quartettvereins)

Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Artikelnavigation



Chorlive online