Chorlive online
Termine

18:00 Uhr
Weihnachtsfeier mit Passiven und Helfern,
"Damenchor Cronenberg"


Partner
LVM Versicherung

Tonen 2000

Musikparade

acappella

Anzeigen
Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online


Konzerte & mehr Fortbildungen Allgemeines
   RSS


Archiv der Kategorie: Köpfe


Artikelnavigation



Otto Groll 50 Jahre Chorleiter

Veröffentlicht am: 21. November 2017

 

15.11.2017

Otto Groll 50 Jahre Chorleiter des Chores ‚Quartettverein Bocholt‘

Der Männerchor „Quartettverein Bocholt e.V. ehrte im Rahmen des Herbstfestes Otto Groll, der seit 50 Jahren den Chor leitet.

Während eines gemeinsamen Konzertes der von Otto Groll geleiteten ‚Chorgemeinschaft Dülmen‘  und des Meisterchores  ‚Quartettverein  Bocholt e.V.‘  im Jahre 1967 zugunsten der Aktion Sorgenkind wurde bekannt, dass Otto Groll auch die  Leitung des Chores aus Bocholt übernehmen würde. Der Studienrat Otto Groll war den Bocholtern bereits vorher bekannt geworden als Dirigent, Komponist und als Kreischorleiter im Sängerkreis Westmünsterland. In der Festschrift  ‚75 Jahre-Quartettverein‘  von 1996 ist zur neuen Situation u.a. zu lesen:  „Im Jahre 1967 begann  ein Vorspiel für eine wunderbare erfolgreiche Liaison“, denn was mit Otto Groll begann, übertraf den üblichen Rahmen des Zusammenwirkens von Chorleitung  und Chor. Eine wunderbare Harmonie war geschaffen worden und auch eine ganz persönliche. In der Festschrift steht:, dass die „Persönlichkeit des jungen Dirigenten und gegenseitiger Enthusiasmus  zu neuen Höhen beflügelten“. Es war nicht so, dass sich ein Meisterchor und ein neuer Chorleiter nur  vorübergehend‘ getroffen hatten. Otto Groll schrieb in der Festschrift von 1996 u.a.: „Schon damals war ich von der Qualität des Chores beeindruckt. Als mir dann im Jahre 1967, kurz vor der Amerikareise, die Leitung angeboten wurde, war ich mir der Verantwortung bewusst, die mit der Übernahme des Quartettvereins verbunden war.“

Der Quartettverein wurde von 1953 bis 2010 als erster Chor in NRW 10mal in ununterbrochener Folge mit dem Titel Meisterchor des Chorverbandes NRW ausgezeichnet; davon 7mal unter der Leitung von Otto Groll. Otto Groll leitet noch heute drei weitere Chöre und ist auch als Komponist noch immer sehr kreativ. Er hat mit einer Fülle von begeisternden Melodien die Chormusik in hohem Maße bereichert und befruchtet.

Mit seinen zündenden Melodien in seinen Kompositionen der folkloristischen Stilrichtung wurden seine Werke zu einem frischen, belebenden Element. Seine Werke waren Impuls gebend für alle Chorgattungen. Das Leben von Musikdirektor Otto Groll war und ist noch immer die Musik. Sein Wahlspruch ist „Con Passione“ – Mit Leidenschaft.

Otto Groll war und ist ein Chorleiter aus Leidenschaft und die Sänger vom Quartettverein Bocholt sind ihm dafür außerordentlich dankbar.

Text: Dipl-Betriebswirt / OStRat Bernhard Busmann (2. Schriftführer des Bocholter Quartettvereins)

Share
Kategorie: Highlights
[ nach oben ]

Veröffentlicht am: 19. Oktober 2017

MGV „Concordia“ Morsbach feiert sein 135 jähriges Bestehen

Mit einem großen Konzertabend  und einem Festakt feiert der MGV „Concordia“ 1882 Morsbach e.V. am 25. November 2017  in der Kulturstätte Morsbach sein 135 jähriges Bestehen.   Beginn 19.00 Uhr. Zur  Gestaltung dieses  Festabends sind alle Chöre der Gemeinde Morsbach eingeladen. Dies sind immerhin acht Vereine.  Fünf Männerchöre, zwei Frauenchöre und ein gemischter Chor. Außerdem beteiligen sich noch zwei befreundete Chöre an der Programmgestaltung. Der gastgebende Chor wird auch mit einer Bildershow seine langjährige Geschichte Revue passieren lassen. Zahlreiche   Bildberichte zeugen von den vielen Aktivitäten und Erfolgen des Chores. So konnte die „Concordia“ Morsbach sieben Mal den Titel Meisterchor im Chorverband NRW erringen und war auch beim  „Zuccalmaglio-Wettbewerb“ mit dem Titel Volksliederleistungschor mehrmals  erfolgreich. Im Jahr 2005 errang der Chor in der Zeche „Zollverein“ in Essen beim deutschen Männerchor-Festival auf Bundesebene  die „Gottfried Herder Gedächtnismedaille“ in Silber  Bei zahlreichen Wertungssingen und Chorwettbewerben errang die „Concordia“  viele ersten Preise.  Das leistungsbezogene Singen  stand immer schon im Vordergrund. Hierauf legt auch Chorleiter Hubertus Schönauer aus Ottfingen, Kreis Olpe, der dem Chor seit Februar 2010 als musikalischer Leiter vorsteht, großen Wert. Aber auch das Gesellige kam nie zu kurz. In früheren Jahren wurden Theaterstücke aufgeführt. Die bunten Abende und Karnevalsveranstaltungen sorgten immer für volle Säle  Auch die Chorreisen erfreuten sich,  nicht nur bei den Chormitgliedern, großer Beliebtheit. Überhaupt ist der MGV „Concordia“ Morsbach in das vielfältige dörfliche Leben seiner Heimatgemeinde fest eingebunden.

Text: Josef Ley, MGV Morsbach

 

Share
Kategorie: Highlights, Konzerte
[ nach oben ]

neue Chorleiterin für Chorverband Münster Stadt und Land

Veröffentlicht am: 19. Oktober 2017

Chorverband Münster Stadt und Land hat neue Chorleiterin

Seit dem 12.07.2017 hat der Chorverband Münster Stadt und Land  mit Eva-Maria Benning eine neue Verbands-Chorleiterin.

Frau Benning studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau die Fächer Violine, Gesang sowie Chor- und Orchesterleitung. Während des Studiums war sie Chormitglied der Gächinger Kantorei unter Helmuth Rilling. Ihr beruflicher Werdegang hat Eva-Maria Benning über zwei Musikschulen, bei denen sie viele Jahre beschäftigt war, an eine Realschule geführt. Dort unterrichtet sie die Fächer Musik und Mathematik.

Seit 1978 ist Frau Benning als Chorleiterin tätig. Den gemischten Chor „once again“ in Münster – den sie vor annähernd zwanzig Jahren gründete – leitet sie noch heute mit großer Freude und großem Engagement. Eva-Maria Benning sagt: „Die Musik spielt eine große Rolle in meinem Leben. Mein Instrument ist die Geige und schon als Kind erhielt ich Geigenunterricht. Meine Lehrerin, die auch später meine Chefin werden sollte, hat mich sehr geprägt.“

Die Zusammenarbeit mit Menschen, die gerne singen, macht Frau Benning großen Spaß. Ein abwechslungsreiches Programm aus weltlichen und geistlichen Liedern und auch großen Chorwerken ist ihr wichtig. Das verbindende Erlebnis beim gemeinsamen Singen und die Herausforderung sowie der Zusammenhalt in der Chorgemeinschaft spielen für Eva-Maria Benning eine zentrale Rolle.

Foto: Das Foto zeigt v.l.n.r. Uwe Berger, Vorsitzender des CV, Eva /Maria Benning und Ludger  Voß, Pressesprecher und stellv. Vorsitzender des CV

Text: CV Münster Stadt und Land

 

 

 

 

Share
Kategorie: Köpfe
[ nach oben ]

Trauer um Rudi Koppers

Veröffentlicht am: 16. Oktober 2017
„Wenn ein Mensch stirbt,
dann ist das so,
als verschwände ein Schiff hinter dem Horizont.
Es ist immer noch da,
wir sehen es nur nicht mehr.“

Der Chorverband Westmünsterland trauert um seinen Geschäftsführer Rudi Koppers. Rudi Koppers verstarb am Sonntag, dem 15.10.207 im Alter von 70 Jahren.

Noch am Samstag besuchte Rudi Koppers den ChorVerbandstag in Bad Laasphe. Die Nachricht von seinem plötzlichen Tod erschüttert seine Weggefährten im Chorverband Westmünsterland, den Beirat des CV NRW und das Präsidium des CV NRW.

Wir sprechen der Familie und allen Angehörigen unser tiefes Beileid aus.

Regina van Dinther, Präsidentin des CV NRW

Share
Kategorie: Köpfe, Toni singt
[ nach oben ]

Wir trauern um unseren Ehrenpräsidenten Hermann Otto

Veröffentlicht am: 7. August 2017

Nachruf SonntagIm Alter von 72 Jahren ist am 07. August Hermann Otto verstorben, Ehrenpräsident und bis 2015 zwölf Jahre Präsident des Chorverbandes NRW. Noch am 18. Januar dieses Jahres hatte er aus der Hand der damaligen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Verdienstorden des Landes NRW entgegennehmen können. Ottos Nachfolgerin an der Spitze des ChorVerbandes, Regina van Dinther, Landtagspräsidentin a.D., würdigt den Verstorbenen so: „Hermann Otto hat sich sein Leben lang eingesetzt für das Ansehen, die Erneuerung und Weiterentwicklung der Chormusik in unserem Land und bundesweit. Das werden wir ihm nie vergessen.“

Ein Leben für den Chorgesang – das war das Motto für Hermann Otto, mittelständischer Unternehmer aus Siegen, dreifacher liebevoller Vater – und ein herausragendes Vorbild für ehrenamtliche Arbeit. Bis 2015, stand er als Präsident an der Spitze seines Verbandes, 25 Jahre gehörte er dem Präsidium an – und im heimatlichen Siegener Chor hat er seit über 50 Jahren aktiv im Bass mitgesungen. Im Landesmusikrat NRW, in der dortigen Arbeitsgemeinschaft Laienmusik und auch bei den Zuständigen für die Kulturpolitik im Lande fand Ottos sonore Stimme immer Gehör.

Basisnähe war sein Markenzeichen, die in Kulturkreisen oft gängige Betonung des eigenen Profils war ihm fremd. Unter seiner Führung konnte der ChorVerband NRW deutlicher als je zuvor zur „Stimme fürs Singen“ werden: fast 3000 Chöre mit rund 170.000 Mitgliedern machen den CV NRW zum stärksten Kulturverband im Land. Hannelore Kraft sagte dazu:„So viel Musikbegeisterung, so viel Talent, so viel Können, so viel Einsatz verdienen eine besondere Würdigung. Deshalb erhalten Sie den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.“

Der Chormusik hat Otto sein Herz gewidmet. So schuf der CV NRW in Ottos Zeit das erste und bislang erfolgreichste Singförderprogramm für Kleinkinder und ihre Familien: Die Initiative „Toni singt“ führte über die Fortbildung begeisterter Erzieher und Erzieherinnen schon Zehntausende Kinder ab dem achten Lebensmonat in Kitas und daheim zum kindgerechten Gesang. „Sing mit, bleib fit“ nennt der Verband das danach aufgelegte Förderprogramm für Stimmen ab 60. Als „Brücke für die Generationen“ erfolgreich, nimmt sich der Verband inzwischen zusätzlich besonders der Aufgabe an, mit Hilfe der Musik Brücken zwischen den Kulturen zu schlagen.

Große Chorbühnen mit Chören aus NRW begleiten inzwischen die alljährlichen NRW-Tage im Land, Großereignisse wie das „Sing & Swing-Festival“ oder „German acappella“ verweisen auf zeitgemäße Chorstrukturen. Und dass der Landessender WDR erfolgreich und mit starker Beteiligung aus dem CV NRW einen Landes-Chorwettbewerb ausrichtet, stimmte den Chorenthusiasten Otto besonders dankbar: Schließlich hatte er noch die lange Durststrecke nach den 1960er Jahren erlebt, als Chormusik überall für „out“ erklärt worden ist. Noch bis zuletzt übrigens hat Hermann Otto Anteil genommen am Leben der Chöre: Beim „Meisterchorsingen 2017“des CVNRW saß er unter den Zuhörern, als sich 35 Chöre am 25. Juni in Arnsberg-Neheim um die Bestnoten der Fachjury bewarben. Sängerinnen und Sänger begrüßten ihn mit begeistertem Applaus. Es sollte der letzte Beifall werden, den Hermann Otto erleben durfte.

Share
[ nach oben ]

Meisterchorsingen 2017

Veröffentlicht am: 27. Juni 2017

CHOR LIVE 02_2016-2.inddDas Meisterchorsingen am 24./25. Juni in Arnsberg-Neheim endete mit 27 Meister- und 8 Konzertchören. Herzlichen Glückwunsch an alle teilnehmenden Chöre und vielen Dank an unsere Jury ( Claudia Rübben-Laux, Willi Kastenholz, Michael Blume und Dion Ritten ), den Damen unserer Geschäftsstelle Nicole Zoladkowski und Bettina Grings für die tolle organisatorische Arbeit vor Ort, sowie dem Kreischorverband Arnsberg mit seinem Team unter der Regie von Nicole Kupitz.

Hier die Ergebnisübersicht
Bildergalerie Samstag
Bildergalerie Sonntag

Share
[ nach oben ]

Tolle Ensembles beim Luther-Festivals auf dem Burgberg in Heinsberg

Veröffentlicht am: 8. Juni 2017

08-06-_2017_19-51-02Lieber Musikfreunde, Samstag, 17. Juni, ab 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, werden zum Vocal-Konzert die A Capella-Band „vivavoce“ und die Gruppe „Rock4“ zusammen mit Chören aus der Region auf der Bühne stehen. „vivavoce“ gelte als eine der führenden deutschen A Capella-Gruppen von internationalem Format und „Rock4“ sei in den Niederlanden die unumstrittene Nummer eins. Beide Formationen haben jeweils Chöre aus der Region mit jeweils etwa 110 Sängern gecoacht, so dass am 17. Juni insgesamt rund 250 Sänger auf der Bühne mitwirken werden. Ein Highlight für Euren Samstagabend.

Tickets gibts bei der Buchhandlung Gollenstede, im Gemeindebüro der ev. Kirche, über www.reservix.de und an der Abendkasse.
Mehr Infos unter www.luther-heinsberg.de

Share
Kategorie: Highlights, Konzerte
[ nach oben ]

5. Chorbiennale Aachen – Bridges –

Veröffentlicht am: 7. Juni 2017

Am07-06-_2017_19-55-45 Freitag, 09. Juni beginnt in Aachen die 5. Chorbiennale unter dem Leitstern „Bridges“

Das Eröffnungskonzert um 20:00 Uhr im Straßenbahndepot Talstraße Aachen unter dem Motto:  „Bridges to your soul“ bestreiten:

Credo Kammerchor Kiew/Ukraine – Leitung: Bogdan Plish
Aachener Kammerchor – Leitung: Martin te Laak
Julian Bohn-Trio Julian Bohn (Klavier), Caris Hermes (Bass), Lukas „ Bobby“ Büning (Schlagzeug)

Zum Programmflyer bitte hier klicken

www.chorbiennale.com

Share
Kategorie: Highlights, Konzerte
[ nach oben ]

Konzert im Hohen Dom zu Aachen

Veröffentlicht am: 23. Mai 2017

23-05-_2017_22-00-55Im Rahmen der Karlspreisverleihungen 2017 trat der Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund im Weltkulturerbe, dem Hohen Dom zu Aachen auf. Der Chor unter der Leitung von Felix Heitmann trat mit über 60 Sängerinnen und Sängern im Rahmen der Konzertreihe „Junge Stimmen“ auf. Die Akustik ließ die sehr gut ausgebildeten und klaren Stimmen perfekt zur Geltung kommen. Das Programm reichte von Felix Mendelssohn Bartholdy über Anton Bruckner und Edvard Grieg bis zum Finale mit dem Abendlied von Josef Gabriel Rheinberger. Zu diesem Stück verteilte sich der Chor im Oktogon und sorgte somit für ein 360 Grad Hörerlebnis, welches das Publikum mit minutenlangem, stehendem Applaus honorierte. Als Zugabe wurde das Ave maris stella von Edvard Grieg erneut dargeboten. Das Publikum hielt es auch danach nicht auf den Stühlen und es bedankte sich für dieses einzigartige Konzert mit erneut lang anhaltendem Applaus.

Share
Kategorie: Highlights, Konzerte
[ nach oben ]

Horst Stark verstorben

Veröffentlicht am: 18. Mai 2017

stark„Der Mensch geht, die Gedanken an ihn bleiben“

Der Chorverband Siegerland trauert mit den Angehörigen um sein Ehrenmitglied Horst Stark aus Burbach – Holzhausen. Horst Stark verstarb am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren.

Seit 1945 gehörte er als Sänger dem MGV Holzhausen an und war seit 1947 in verschiedenen Vorstands-Funktionen tätig und von 1970 – 1985 deren 1. Vorsitzender.
40 Jahre lang von 1968 – 2008 gehörte er dem geschäftsführenden Vorstand als Kreisschatzmeister des Sängerkreises Siegerland, heute Chorverband Siegerland an. Das Bundesverdienstkreuz am Bande wurde ihm 1985 verliehen, gleichzeitig wurde er zum Ehrenvorsitzenden des MGV Holzhausen ernannt. Im Jahre 2008 ernannte ihn der Chorverband Siegerland auf Grund seiner 40 jährigen Vorstandstätigkeit zum Ehrenmitglied. Horst Stark gehörte während seiner Vorstandstätigkeit als beratendes Mitglied dem Kreiskulturausschuss an und engagierte sich auch 25 Jahre lang im Vorstand und Aufsichtsrat des Westfälischen Genossenschaftsverbandes in Münster.
Mit dem Verstorbenen verlieren wir einen überaus geschätzten Menschen, engagierten, überzeugten Sänger und Vorstandskollegen. Wir werden ihn in ehrendem Gedenken behalten.

Für den Chorverband Siegerland
Gert Bruch

Share
[ nach oben ]

Neuer Vorstand bei der Deutschen Chorjugend

Veröffentlicht am: 18. Mai 2017

18-05-_2017_13-33-40Der Verbandstag der Deutschen Chorjugend hat am 06. Mai 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Mit dabei ist der stv. Schatzmeister der Sängerjugend NRW, der auch in Berlin für die Finanzen zuständig sein wird. Die Sängerjugend und der ChorVerband NRW gratulieren Ludger Eickhoff herzlich zur Wahl und wünschen ihm und der Chorjugend viel Erfolg.

Der neugewählte Bundesvorstand der Deutschen Chorjugend. V.l.n.r. Maximilian Stössel (chormusikalische Aufgaben) Kai Habermehl (Vorsitzender), Nina Ruckhaber (besondere Aufgaben), Ludger Eickhoff (Finanzen), Tobias Borho (Jugendpolitik).

Share
Kategorie: Allgemeines, Köpfe
[ nach oben ]

Personalmitteilung

Veröffentlicht am: 6. Mai 2017

CHOR LIVE 02_2016-2.inddAb 15.5. 2017 wird Frau Dorothee Fontein zentrale  geschäftsführende Aufgaben in der Geschäftstelle des CHorverbandes NRW übernehmen.

Frau Fontein ist Inhaberin einer Eventagentur und professionelle Mediatorin , sie hat Erfahrungen im Personalmanagement und im Chorwesen.

Die Geschäftsführerin Felizitas Blome wird ab Dezember stundenweise ihre Arbeit wieder aufnehmen und beide zusammen werden in Absprache die Aufgaben der Geschäftsführung aufteilen, bis Frau Blome vollständig den Erziehungsurlaub beendet.

Diese Möglichkeit , die Geschäftsführung beim CV NRW professionell zu besetzen , Einarbeitungszeiten einzusparen und Übergänge flexibel gestalten zu können, hat das Präsidium einstimmig und gern angenommen.

Frau Fontein wurde bereits mit der Durchführung der Potentialanalyse von Geschäftsstelle, Präsidium und Musikrat betraut und hat uns sehr darin unterstützt den Umzug nach Dortmund zu meistern, die Aufgabenverteilung zwischen den Mitarbeitenden neu zu regeln, diese zu schulen, technische Möglichkeiten zu implementieren und auch die Arbeit der Gremien an zukünftige Anforderungen anzupassen.

Frau Fontein ist langjährige Lebenspartnerin unseres Präsidiumsmitglieds für Kommunikation und Bildung , Hans Frambach.

Es ist uns wichtig, zu betonen, dass er in den Entscheidungen die mit der Beauftragung oder Einstellung  von Frau Fontein zusammenhängen, unbeteiligt war.

Share
Kategorie: Allgemeines, Köpfe
[ nach oben ]

Chorbiennale Aachen 2017

Veröffentlicht am: 4. April 2017

04-04-_2017_15-39-03Vom 09. bis 17. Juni 2017 findet in Aachen die 5. Internationale Chorbiennale statt. Die “beste Art des Singens” steht alle zwei Jahre in Aachen im Mittelpunkt des öffentlichen Geschehens. Auch in diesem Jahr wollen internatiomnale Chöre – gemeinsam mit den Aachener Chören – die ganze Stadt zum Klingen bringen.

Alle Infos unter: Chorbiennale.com

Share
[ nach oben ]

Nordakkord 2017 in Köln

Veröffentlicht am: 4. April 2017

04-04-_2017_13-21-31Es ist eine Premiere für Köln und trägt Musik schon im Namen: Nordakkord2017, das schwul-lesbische Chorfestival des Nordens, das vom 22.-25.06.2017 in Köln stattfinden wird. Nach der fulminanten Premiere in Münster (2011) und den nicht minder funkelnden Fortsetzungen in Hamburg (2013) und Leipzig (2015) kommen unter dem Namen „Nordakkord“ 17 Chöre mit insgesamt etwa 400 Sängerinnen und Sängern in die Domstadt. Es ist das erste große schwul-lesbische Chorfestival in Köln.

weiterlesen…

Share
Kategorie: Highlights, Konzerte
[ nach oben ]

Nachruf

Veröffentlicht am: 3. April 2017

Der Männergesangverein „Sangeslust“ Winterscheid trauert um einen verdienten Sangesbruder Hans Josef Fischer

*29. Januar 1936  +28. März 2017

Herr Hans Josef Fischer war seit Juni 1951 aktiver Sänger im Männergesangverein „Sangeslust“ Winterscheid und im Dezember 2016 für 65 Jahre Mitgliedschaft im Chor vom Chorverband Rhein-Sieg e.V. geehrt worden.
In all den Jahren war Hans Josef Fischer eine wesentliche Stütze und ein Leistungsträger im ersten Tenor.
Wir trauern mit der Familie Fischer um einen herzensguten Menschen, einen langjährigen Sangesbruder und einen Freund. Er wird uns sehr fehlen.
Hans Josef, Du wirst immer in unserer Erinnerung weiterleben.

Im Namen aller Mitglieder des MGV „Sangeslust“ Winterscheid

Für den Vorstand
Michael Henrichs
Schriftführer

Share
[ nach oben ]

Artikelnavigation



Chorlive online