Chorlive online
Termine

Für heute sind
leider keine Veranstaltungen gemeldet.

Partner
LVM Versicherung

Tonen 2000

Musikparade

acappella

Anzeigen
Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online


Konzerte & mehr Fortbildungen Allgemeines
   RSS


Spende geht an eine Gehörlosenschule in Uganda

Veröffentlicht am: 23. Februar 2015

Die Erlöse des traditionellen Advents- und Weihnachtskonzertes des MGV Geistingen 1874 e.V. (Chorverband Rhein-Sieg) am vierten Adventssonntag vor vielen Besuchern in der Pfarrkirche St. Michael in Geistingen werden generell für einen guten Zweck verwendet. Der engagierte Vorsitzende Markus Linten, der stellvertretende Vorsitzende Andreas Eul und Kassenwart Clemens Tigges überreichten auf der ersten Chorprobe des neuen Jahres im Probelokal Sieg-Rheinischer-Hof am „Geistinger Kreisel“ dem Verein „JuliNa Memorial Schule für gehörlose Kinder“ im afrikanischen Uganda. Die stolze Summe (als symbolischer Scheck überreicht) von 1.800 Euro, die damit bereits zum zweiten Mal (nach dem Jahre 2012) mit demselben erklecklichen Betrag dieser Institution übergeben wurde, ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass man gezielt und nachhaltig helfen kann. Die Kontakte zu diesem Verein hatte Heinz van der Berg geknüpft, der das Ehrenamt eines Spendenkoordinators des Pfarrverbandes St. Michael Geistingen – St. Simon und Judas Hennef – Mariä Heimsuchung Rott bekleidet. Gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern des MGV Geistingen freuten sich von Herzen der erwähnte Koordinator, das Vorstandsmitglied Melanie Eimermacher des Vereins, der von der grosszügigen Spende profitiert und Father John-Paul Jjumba, der als Hausgeistlicher des Katholisch-Sozialen Instituts (KSI) in Bad Honnef fungiert.
Der afrikanische Geistliche gründete den Verein im Jahre 2011 in seinem Elternhaus im Gedenken an seine verstorbene Mutter Juliet Nakiyingi eine Gehörlosenschule in Mityana. Diese sinnvolle Einrichtung war vonnöten, da behinderte Kinder in Uganda gesellschaftlich nicht die nötige Anerkennung finden, die ihnen eigentlich zukommen müsste. Das soziale und gesellschaftliche Manko gipfelt darin, dass die behinderten Kinder sogar von ihrem unmittelbaren familiären Umfeld ausgegrenzt und dadurch mißachtet werden. Markus Linten brachte die gute Tat auf den Nenner, dass es wirklich eine Riesenfreude gemacht habe, für einen guten und beispielhaften Zweck gesungen und musiziert zu haben. Dabei wisse man natürlich, dass die Spendengelder für den Neubau der Gehörlosenschule tatsächlich gut angelegt wären. Der kompetente Chordirigent Pavel Brochin, der mit seinen Sängern im Jubeljahr des 140-jährigen Bestehens wiederum klassische, kölsche und volkstümliche Advents- und Weihnachtslieder und dabei einmal mehr in gelungenen Chorarrangements zur Notenfeder gegriffen hatte, unterstützt selbstverständlich das gesangliche Gebaren bei diesen Wohltätigkeitskonzerten. Das Konzert selbst fand ein sehr gutes Echo, zumal Brochin nicht nur den recht respektablen und traditionsreichen Männerchor in bester stimmlicher Verfassung vorstellte, sondern zudem die präsente Sopranistin Christine Gogolin (Troisdorf) und den Geigenvirtuosen Serkan Karaman (Bornheim) für das wunderschöne und stimmungsvolle Konzert gewinnen konnte.
Walter Dohr

Kategorie: Chorlive.
[ nach oben ]



Chorlive online