- Chorlive online
Chorlive online
Termine

Für heute sind
leider keine Veranstaltungen gemeldet.

Partner
LVM Versicherung

Tonen 2000

Musikparade

acappella

Anzeigen
Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online Chorlive online


Konzerte & mehr Fortbildungen Allgemeines
   RSS


25-jhriges Jubilum der Chorleiter 2014

Verffentlicht am: 18. Oktober 2014

Vor 35 Jahren grndete die Sngerjugend den LandesJugendchor NRW, und 10 Jahre spter bernahmen wir die Leitung. Auf welche Mammutaufgabe wir uns damals einlieen, wieviele Stunden Zeit, wieviele Damoklesschwerter und wieviel Bangen um Frdermittel, Auftritte, Besetzung und organisatorische Ablufe auf uns warteten, das war uns nicht klar. Zum Glck, denn es htte uns vielleicht entmutigt und abgeschreckt. Stattdessen stellten wir uns wagemutig all den Aufgaben und wuchsen langsam in die Firma hinein. Heute reiben wir uns etwas unglubig die Augen, wenn wir uns in Zahlen bewusst machen, was die letzten 25 Jahre bedeuteten:
ca. 375 Konzerte
17 Reisen in 16 Lnder
ber 3.000 Stunden Probe,
ber 500 Stunden Casting (in letzter Zeit ca. 30 Stunden pro Jahr)
z.Zt. ca. 540 Std. Gesamtorganisation pro Jahr allein fr die Chorleiter
10.000 Stunden gesamt
ca. 500 Snger/innen unzhliger Fachrichtungen insgesamt, davon haben inzwischen
ca. 150 Musik zu ihrem Beruf gemacht
15 Doktores
150.000 Zuhrer
7 Organisatoren hintereinander
ca. 800.000 Frderung durch das Land NRW
ca. 65.000 Spenden.

Dass der LJC NRW fr uns deutlich lebensbestimmend wurde, lsst sich daran bestimmt nachvollziehen. Kein Wochenende oder Feierabend, kein Urlaub ohne unzhlige mails, Noten und Organisationslisten im Gepck, besorgniserregende Anrufe am Strand oder auf Bergeshhen. Und in den Ferien stopften wir uns jedes Jahr zusammen mit 70 weiteren Besessenen in einen Doppeldeckerbus, um unter rustikalen Verhltnissen (50 Leute auf zwei Klos und eine Dusche) die halbe Welt zu beschallen. Wenn andere Erholung suchten, schleppten wir Podeste oder hasteten von Kirche zu Kster zu Konzertslen und wieder zurck.
Und warum tun wir uns das alles an?
Weil es durchaus Lohn, Ernte und Glck bedeutet, mit solch wunderbaren jungen Menschen zu arbeiten, zu reisen, Musik zu machen und mehr zu hinterlassen, als man vorgefunden hat. Unsere Akquise ist nicht nur deshalb langwierig und sorgfltig, weil wir auf die Balance innerhalb der Stimmgruppen achten mssen. Zustzlich soll letztendlich eine handverlesene Selektion von besonders belastbaren, einsatzwilligen, leistungsfhigen und sozialsensiblen Persnlichkeiten dabei herauskommen, mit denen es eine Freude ist, freiwillig die (meist unbezahlte) Freizeit zu verbringen. 15 Stunden teils mhsame Probe an sperrigen Passagen bei strahlendem Wochenendwetter! Wer zu so etwas bereit ist, dessen Frustrationstoleranz wird auch in anderen Situationen belohnt. So gehen die Mitglieder in ihrem spteren Berufsleben oft ebenfalls bemerkenswerte Wege und bernehmen kreative und verantwortungsvolle Aufgaben.

Dabei ist die Arbeit mit Sngern noch einmal deutlich anders als mit Instrumentalisten: der Mensch ist die Stimme, und die bentigt Behutsamkeit: eine gute Bauart, einen stabilen Kasten und einen versierten Spieler technisch wie seelisch. Auch die Selbsteinschtzung ist eine andere als bei Geigern, Blsern, Paukisten, die jahrelangen Unterricht und konkrete Rckmeldung genossen haben. Manchmal sind wir die ersten, die achtsam Grenzen aufweisen mssen.
Die Vielfalt der musizierten Stile, Genres, Sprachen, aber auch die unterschiedlichen Fachrichtungen und Charaktere der Mitglieder bieten die Chance, dass eins vom andern lernen kann. Bei all dem ist es unsere Aufgabe, aus all den persnlichen Noten eine starke gemeinsame Harmonie entstehen zu lassen, die im Bestfalle zu einem gemeinsamen Pulsschlag findet. Auf dem Weg dahin half uns unerbittliche Arbeit am Klang, am unverwechselbaren Ausdruck und immer wieder an der Textgestaltung, die nie tief und fesselnd genug sein kann. Dass wir das ganze als Zweierteam stemmen, hat viele Vorteile: eine(r) steht vorne, der/die andere singt im Chor, und vier Augen und Ohren bemerken mehr als zwei. Differenzen beleben das Geschehen und haben fr das Ensemble bisweilen Unterhaltungswert.
Ein groer Dank gebhrt nach all den Jahren unseren Trgern: dem LandesMusikRat und dem Chorverband NRW fr alle Untersttzung, fr vielfltige Verknpfungen und das finanzielle Fundament, fr Begleitung auf Reisen und immer wieder umfangreiche Organisationsarbeit.

Wer sich das Ergebnis gerne anhren mchte, ist eingeladen zu unseren nchsten Auffhrungen:
Johannes Brahms, Ein deutsches Requiem

Antje Bitterlich, Sopran, Klaus Hger, Bariton,
LandesJugendChor NRW
Camerata Musica Sacra (Martin Haunhorst)
Leitung Christiane Zywietz-Godland & Hermann Godland

Sa., 8. Nov. 2014, 20 Uhr, Klosterkirche BMV, Essen-Holsterhausen, Bardelebenstr. 9
So., 9. Nov., 2014, 17 Uhr, Christuskirche Limperstr. Recklinghausen.
Kontakt: www.ljc-nrw.de

Kategorie: Chorlive.
[ nach oben ]



Chorlive online